Sie sind hier: Startseite » Vorsicht Falle » Kopiermasche

Die Kopiermasche und die Täuschung der Unternehmen, die mit den Begriffen „Polizei, Kinder, Bürger, Verkehr“ Geschäfte machen:

Die Verlage, Werbeagenturen, Vereine & Anzeigenverwaltungen nutzen den Umstand aus, dass sich Anzeigenkunden seriöser Verlage polizeibezogener Publikationen täuschen lassen, wenn auf Angeboten das Wort Polizei oder ein Polizeilogo auftauchen. In der irrigen Annahme, die Polizei und/oder die Gewerkschaft der Polizei zu unterstützen, unterzeichnen sie einen Anzeigenauftrag eines Verlages, der mit fragwürdigen Verkaufsmethoden arbeitet. Gefördert wird diese bewusste Täuschung oftmals durch die „Kopiermasche“. Diese Verlage, die in der Regel keine Außendienstmitarbeiter beschäftigen, kopieren aus seriösen Polizeipublikationen die Anzeigen heraus und integrieren diese in ihre Auftragsformulare, aufgemacht als Korrekturabzug oder als Rechnung, welche als Fax oder Brief zugestellt werden. Oft geht diesen Angeboten ein Telefonat voraus, in dem in der Regel falsche oder irreführende Angaben zum beworbenen Objekt oder zum werbenden Unternehmen gemacht werden. Tunlichst vermeiden die Verkäufer den ausdrücklichen Hinweis auf eine mehrfache Anzeigenschaltung (bis zu 13 Anzeigen) oder geben die damit verbundenen erheblichen Kosten nicht ausdrücklich und hervorgehoben an.

Die gleiche Verfahrensweise findet sich wieder mit anderen Begriffen. So wird beispielsweise geworben für:

  • Kinder im Verkehr
  • Jugendschutz
  • Bürgerinformationsbroschüren
  • Verhalten bei Verkehrsunfällen
  • Drogenprävention
  • Kinder- und Jugendgewalt

Dies sind nur einige Themen, mit denen sich auch immer neue dubiose Unternehmen Anzeigenaufträge verschaffen wollen.

Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an uns per Email oder telefonisch unter 0211/7104-181.

© VDP-Anzeigenverwaltung 2015 | Webdesign by ShopSystems